Stadt Gunzenhausen - Blick auf den Marktplatz

Umsetzung des Beschilderungskonzepts geht weiter

Die Umsetzung des Beschilderungskonzeptes der Stadt Gunzenhausen geht voran. Eine intensive Abstimmung zwischen allen Beteiligten ging dem weiteren Umsetzungsschritt voraus.

Das Konzept sieht eine Umsetzung von außen nach innen vor. So werden die Besucher schon am Ortseingang in Empfang genommen und in die Innenstadt geleitet. Begonnen wurde die Beschilderung mit großen Begrüßungstafeln, auf denen auch über aktuelle Veranstaltungen informiert wird.

Nach der Begrüßung folgt die Parkplatzsuche. Deswegen ist die logische Konsequenz, mit dem Parkleitsystem weiter zu machen, das sich momentan in der Umsetzung befindet. Damit wird der Verkehr zu den jeweils nächstgelegenen Parkplätzen oder zur Tiefgarage gelenkt. Damit soll unnötiger Parksuchverkehr vermieden werden.

Bereits im Jahr 2018 wurden die Einzelwegweiser innerhalb der Kernstadt angebracht, die in Kombination mit den Hinweisen auf den große überörtlichen Wegweisern und Tabellenwegweisern die Besucher gezielt lenken. Durch die Einbeziehung dieser Tabellen- und überörtlichen Wegweiser konnte die Zahl der anzubringenden Einzelwegweiser auf ein Minimum reduziert werden.

Der städtische Bauhof stellt in diesen Tagen an den Ortseingängen die Übersichtstafeln für das Parkleitsystem auf. Bei der Auswahl der Standorte wurde darauf geachtet, dass sich Autofahrer im Vorbeifahren gut orientieren können. 

An den Parkplätzen werden ebenfalls im Frühjahr Übersichtstafeln mit einem Plan der Kernstadt aufgestellt, an dem man sich einen Überblick über die Stadt verschaffen und sich entsprechend orientieren kann. Auch am neuen Rastplatz an der Seepromenade wird ein entsprechender Übersichtsplan aufgestellt.In der Kernstadt wird im nächsten Schritt die Beschilderung zur Orientierung und Information vor der Tourist-Info aufgestellt. Diese Maßnahme soll spätestens 2020 abgeschlossen sein. 

Im Jahr 2018 wurden außerdem Übersichtstafeln für die Gewerbegebiete Nord und B 13 West an der Scheupeleinsmühle errichtet, um Besuchern der dort angesiedelten Unternehmen die Orientierung zu erleichtern. 

Ziel des gesamten Beschilderungskonzeptes ist es, Besucher bestmöglich zu leiten und zu informieren und gleichzeitig die vorhandenen Schilder auf ein notwendiges Mindestmaß zu reduzieren. Dazu gehört auch, alte und nicht mehr benötigte Schilder nach und nach zu entfernen. 

Zurück