Stadt Gunzenhausen fürt Hundebestandsaufnahme durch

Nicht alle Hundehalter kommen ihrer Meldepflicht nach

Wie nahezu alle Städte und Gemeinden in Bayern erhebt auch die Stadt Gunzenhausen eine jährliche Hundesteuer. Dies setzt jedoch voraus, dass die „Vierbeiner“  von den Hundehaltern bei der Stadtverwaltung angemeldet werden.  

Leider musste in letzter Zeit festgestellt werden, dass nicht alle Hundehalter der Pflicht zur steuerlichen Anmeldung ihrer Hunde nachkommen. Die Stadt Gunzenhausen hat deshalb die Firma Adler Kommunalservice Deutschland GmbH mit der Durchführung einer Hundebestandsaufnahme beauftragt.  Sämtliche Haushalte im Stadtgebiet und in den Ortsteilen von Gunzenhausen werden ab dem 15. September von Außendienstmitarbeitern dieser Firma besucht und zur Hundehaltung befragt.  

Zur Durchführung der Befragung werden die Wohnungen nicht betreten. Die beuftragten Mitarbeiter der Firma Adler tragen offen sichtbar eine von der Stadtverwaltung ausgestellte Legitimation. Lassen Sie sich diese im Zweifelsfall zeigen.  

Falls bisher nicht angemeldete Hunde festgestellt werden, müssen die betroffenen Hundehalter mit einer rückwirkenden Steuerfestsetzung rechnen. Eine Anmeldung der Hunde kann im Rathaus, Zimmer 31 im 2. Stock erfolgen. Weitere Informationen sind auch unter Telefon 09831/508-142, -143 oder -144 erhältlich.  

Die jährliche Hundesteuer beträgt derzeit 50 Euro für den ersten Hund, 75 Euro für den zweiten und je 100 Euro für den dritten und jeden weiteren Hund. Kampfhunde werden mit 500 Euro besteuert.

 

Zurück