Stadt Gunzenhausen - Stadtansicht Westen

Führung im unterirdischen, atombombensicheren Hilfskrankenhaus

Nähere Informationen erhalten Sie über die Volkshochschule in Gunzenhausen!

Foto: © Freimüller

4000 Quadratmeter unterirdischer Gänge und Kammern. Der atombombensichere Bau unter der Berufsschule in Gunzenhausen war das erste sogenannte Hilfskrankenhaus der Bundesrepublik, das Betten für 600 Menschen vorsah.

Das ursprünglich 3,6 Millionen DM teure Bauwerk war für den Fall einer zivilen Katastrophe und möglicherweise auch durch militärisch ausgelöste Maßnahmen vorgesehen. Mit dem Ende des kalten Krieges hat das Hilfskrankenhaus seine Funktion verloren und im Moment firmieren die 13 800 Kubikmeter unterirdischer Raum bei der Landkreisverwaltung Weißenburg-Gunzenhausen noch als "Schutzräume".

Die Temperatur im Hilfskrankenhaus beträgt nur 8-10 Grad; bitte entsprechende Kleidung und feste Schuhe anziehen.

 

Kontakt

Volkshochschule Gunzenhausen
Dagmar Wombacher-Hohlheimer
Dr.-Martin-Luther-Platz 1
91710Gunzenhausen
Tel.: 09831/80666
https://vhs-gunzenhausen.de/

Preis

10,- €
Kinder bis 10 Jahre frei!
Anmeldung ist erforderlich!

Ort: Treffpunkt: Berufsschule, Hof - Eingang Schulzentrum, Bismarckstr. 24

Zurück